Mittelschule Bürs

Anmeldungen für das kommende Schuljahr 2019/20 sind bis Fr 1.3.2019 möglich.

tel +43 (0)5552/62812-600

 

Das neue Schulgebäude - erfahren Sie mehr und sehen Sie die Bilder!

Unsere Schule arbeitet seit dem Schuljahr 1995/96mit offenen Lernformen, innerer Differenzierung, alternativer Beurteilung durch Pensenbücher und Integration von Kindern mit besonderen Bedürfnissen. Die Pädagogik der Schule ist mit vielen Elementen von Reformpädagogen durchsetzt, die an die Bedürfnisse unserer Zeit angepasst wurden.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Sozialen Lernen durch den wöchentlichen Klassenrat und eine allmorgendliche soziale Eingangsphase.

Der Modellcharakter und die besondere pädagogische Grundhaltung des positiven Schulklimas für SchülerInnen und LehrerInnen  hat dazu geführt, dass wir seit 1996  dem  weltweiten  Netz der  Unesco Schulen angehören.

Mittags- und Nachmittagsbetreuung sind  fixe Bestandteile der ganzheitlichen Bildung der uns anvertrauten Kinder und werden gerne angenommen.

Seit dem Schuljahr 2008/09 beteiligen wir uns am Modell "Neue Vorarlberger Mittelschule". Das Profil der Unesco Mittelschule Bürs entspricht in wesentlichen Bereichen den Anforderungen einer

modernen, innovativen Schule für alle!

Das große Allegleich

ALLEGLEICH

Die Klasse 2a erarbeitete im Herbst 2018 unter der Leitung von Saskia Vallazza und Sabine Hennig vom Figurentheater "Il Segreto di Pulcinella" eigene Texte zu den Menschenrechten und brachte diese in fünf Bildern zur Aufführung. Das Projekt ist eine Kooperation mit dem "Haus der Geschichte" und "KulturKontakt Austria" im Rahmen der Projektreihe "Geschichte gemeinsam verhandeln. Jugendliche befragen 100 Jahre Republik Österreich". Mehr zu 100 Jahre Republik Österreich/Menschenrechte

Der Artikel "Wo die Glocke einmal läutet" aus der "Welt der Frau" (Septemberausgabe 2011). Ein Überblick zur Arbeitsweise an unserer Schule.

Zitat: "Ein Blick in den Alltag der UNESCO-Schule Bürs macht eines deutlich: Es gibt sie, die Schulen, an denen das Lernen Freude macht. Es gibt sie nur leider noch zu selten."

Den vollständigen Artikel als pdf zum Downloaden finden Sie unter Service --> Artikel!